Höheres Parodontitis Risiko für Langschläfer?

Schlafen Sie gerne lange aus? Was macht das aber mit Ihren Zähnen?

Menschen die gerne länger ausschlafen, riskieren ein erhöhtes Risiko für Parodontitis? Was steckt hinter dieser Aussage?

Eine Studie liefert Ergebnisse

Eine Studie über die Schlafdauer und das Parodontitis-Risiko wurde mit ca. 6000 südkoreanischen Patienten durchgeführt. Hier sollte untersucht werden, ob die Schlafdauer unabhängig von anderen Risikofaktoren eine Korrelation mit Parodontitis aufweist. Merkmale, wie z.B. Alter, Geschlecht, Bildung, Rauchverhalten und der Genuss von Kaffee, Tee, Schokolade und Rotwein gingen ebenfalls in die repräsentative Studie mit ein.

Das Ergebnis ist verblüffend! Wider Erwarten zeigte sich, dass Menschen, die länger schlafen, ein erhöhtes Risiko haben, an einer Parodontitis zu erkranken. Untersucht wurden 6, 7, 8 und 9 Stunden Schlafdauer. Besonders zeigte sich dieses Verhalten bei Frauen mittleren Alters mit einem niedrigen Bildungsniveau, welche Nichtraucher sind.

Parodontitis ist eine Erkrankung des Zahnhalteapparats, die von einem Zahnarzt behandelt werden sollte. In unserer Zahnarztpraxis können Sie Parodontitis professionell behandeln lassen, denn wir bieten Ihnen ein engagiertes Team gepaart mit jahrelanger zahnärztlicher Erfahrung!

 

Damit Sie beruhigt länger schlafen können.